Wie ich zum NLP gekommen bin

Es war im Jahr 1999 als ich mein erstes NLP-Buch gelesen hatte. Im Nachhinein betrachtet wohl das wichtigste Buch in meinem Leben. Denn es hat mein Leben grundlegend verändert. Nicht so sehr das Buch selbst, bzw. das was in dem Buch stand, vielmehr die Konzepte und Personen von denen das Buch berichtete.

Zuerst begeisterten mich die Techniken des NLP. Dass es Möglichkeiten gab mit Hilfe von ein paar einfachen Veränderungstechniken, etwas im Leben zu verändern. Ich testete das sofort und probierte eine Technik aus dem Buch aus, um mit dem Rauchen aufzuhören. Das wollte ich schon seit einiger Zeit, hatte es auch mehrfach versucht, aber nie geschafft.

Also nutzte ich eine Technik aus dem Buch – und es hat funktioniert. Ich bin seit über 16 Jahren Nichtraucher. Das hat mich total begeistert. Wie leicht wir Dinge schaffen können, wenn wir nur wissen wie.

Nach mehreren NLP-Ausbildungen, ich wollte einfach mehr wissen, wie unser Gehirn funktioniert, wie ich mein Verhalten verändern kann und vor allem, wie ich in meinem Leben erfolgreich werden kann, stiess ich jedoch immer mehr an die Grenzen dieser Techniken.

Irgendwie war mir NLP nicht alltagstauglich genug. „Lag das am NLP?“ dachte ich mir. Nun, ich lass Unmengen von Büchern, schaute mir die verschiedensten Trainer an, sprach mit allen möglichen Leuten, kam aber nicht wirklich voran. Das ging so mehrere Jahre lang. Ich suchte nach einer Antwort, denn innerlich war ich mir sicher, dass es da noch etwas Besseres geben musste.

Letztendlich waren es die Bücher von Richard Bandler, die mich richtig begeisterten. Denn Richard hat eine sehr spezielle Art, wie er mit den Menschen redet und umgeht und ich mochte seine Art sehr.
Vor allem fiel mir auf, dass er NLP scheinbar anders einsetzt und anwendet als andere Personen.

Deshalb entschied ich mich den Weg zum Trainer bei ihm und der Society of NLP zu gehen. Zum Glück, denn in Richards Umfeld und natürlich auch bei ihm, wie sich in mehreren Unterhaltungen später herausstellte, fand ich die Antwort auf meine Fragen: Ja, es gibt noch mehr! Viel mehr!

NLP bietet viel mehr als nur ein paar Techniken. Es ist ein komplett in der Praxis anwendbares Modell. Ich könnte jedes Mal wieder vor Begeisterung jubeln, wenn ich merke, welche Kraft in der Sprache liegt. Sei es im privaten Bereich, wenn ich meinen Kindern etwas erkläre und dann feststelle, wie einfach lernen sein kann oder im geschäftlichen Kontext, wenn ich z.B. jemandem helfe seine Blockaden aufzulösen und die Person plötzlich neue Möglichkeiten sieht und dann beginnt große Pläne zu machen.

NLP hat mein Leben unglaublich bereichert und ich bin jeden Tag wieder dankbar, dass ich dieses Wissen weitergeben darf.

Herzlichst
Dein Thomas Pandur